• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Haftbefehl gegen mutmaßlichen Trickbetrüger erlassen

Suchfunktion

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Trickbetrüger erlassen

Datum: 12.07.2019

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

(KA) Ettlingen – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Trickbetrüger erlassen

Durch kriminalpolizeiliche Ermittlungen konnte ein 53-jähriger Tatverdächtiger ausfindig gemacht werden, welcher sich nun für Trickdiebstähle in insgesamt fünf Fällen sowie für einen räuberischen Diebstahl zu verantworten hat. Der Mann wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Zwischen dem 22.05. und dem 25.06.2019 wurden die Trickdiebstähle angezeigt, bei denen sich ein zunächst unbekannter männlicher Täter Zugang zur Wohnung meist älterer Menschen in Ettlingen verschafft hatte. Er täuschte vor, Wasserleitungen im Keller und in den Wohnungen prüfen zu müssen, da in der Nähe ein Abwasserrohr beschädigt worden sei. Die Geschädigten sollten ein angebliches Messgerät beobachten, während er vorgab, in der Wohnung Messungen durchführen zu müssen. Tatsächlich sah er sich jedoch nach Wertgegenständen und Bargeld um, das er an sich nahm und entwendete.

Im Rahmen der Ausführung einer Tat am 31.05.2019 bemerkte eine 71-jährige Geschädigte den Diebstahl und stellte den angeblichen Wasserwerker zur Rede. Dieser soll die Frau gegen einen Türrahmen gestoßen haben. Anschließend ergriff der Trickdieb die Flucht und verließ die Wohnung mit dem Schmuck der Geschädigten. Die Frau wurde bei der Tat leicht verletzt.

An einem aufgefundenen Gegenstand konnte die DNA des 53-jährigen Tatverdächtigen gesichert werden, der aktuell ohne festen Wohnsitz ist.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Karlsruhe einen Haftbefehl erwirkt hatte, wurde der Mann in der Wohnung einer Bekannten angetroffen und festgenommen.

Weitere Geschädigte werden gebeten, sich telefonisch unter der der Nummer 0721/666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung zu setzen.



Fußleiste