• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Nach Pkw-Diebstahl Haftrichter vorgeführt, Unfallgeschädigte gesucht

Suchfunktion

Nach Pkw-Diebstahl Haftrichter vorgeführt, Unfallgeschädigte gesucht

Datum: 23.07.2019

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und dem Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und dem Polizeipräsidium Karlsruhe:

(KA) Karlsruhe – Nach Pkw-Diebstahl Haftrichter vorgeführt, Unfallgeschädigte gesucht

Ein 22-jähriger Somalier steht im Verdacht, am Montagabend ohne Führerschein und zudem stark betrunken einen Pkw vom Hof eines Karlsruher Autohauses gestohlen zu haben.
Der junge Mann nutzte um 18.40 Uhr eine günstige Gelegenheit, um von der Parkfläche des Autohändlers in der Rheinstraße einen Ford-Gebrauchtwagen im Wert von rund 23.000 Euro zu stehlen, als ein Mitarbeiter gerade dabei war, die Fahrzeuge umzuparken.
Ohne Kennzeichen lenkte er den gestohlenen Wagen in rasanter und rücksichtsloser Fahrweise auf die Bundesstraße bzw. Südtangente.
Nach Zeugenhinweisen soll der Dieb zeitweise den gesamten Straßenverkehr auf der zweispurigen Bundesstraße ausgebremst und blockiert haben.
Nachdem der Fahrer durch seine Fahrweise auch weiteren Verkehrsteilnehmern in der Pulverhausstraße auffiel, konnte der Tatverdächtige dort durch zwei hinzugerufene Streifenwagenbesatzungen gestellt und um 19.30 festgenommen werden.
Der mit 1,8 Promille alkoholisierte Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hat keinen festen Wohnsitz. Er wird im Laufe des Dienstag einem Haftrichter vorgeführt.
Am sichergestellten Ford waren Unfallschäden von rund 5.000 Euro feststellbar.
Die genauen Unfallörtlichkeiten sowie weitere mögliche Geschädigte konnten bislang noch nicht ermittelt werden, weshalb diese gebeten werden, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-West unter 0721/666-3611 in Verbindung zu setzen.

Fußleiste