• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Verdächtiger Fund vor Dönerladen in Wehr/Bd.“ – Inhalt des Koffers harmlos

Suchfunktion

Verdächtiger Fund vor Dönerladen in Wehr/Bd.“ – Inhalt des Koffers harmlos

Datum: 11.05.2018

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Freiburg und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Freiburg und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vom 14.05.2018


+++ Abschlussmeldung „Verdächtiger Fund vor Dönerladen in Wehr/Bd.“ – Inhalt des Koffers harmlos


Kurz vor 13 Uhr trafen Delaborierer am Einsatzort ein und begutachteten den verdächtigen Gegenstand. Dieser wurde schließlich unter Verwendung eines speziellen Roboters untersucht. Bereits nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um eine Attrappe und der Inhalt des Koffers war harmlos. Aufgrund seines Aussehens konnte ein gefährlicher Inhalt nicht ausgeschlossen werden. Daher ging die Polizei mit großer Vorsicht vor. Der Koffer wird derzeit kriminaltechnisch untersucht.


Wer die Attrappe hergestellt und sie vor dem Dönerladen abgestellt hat, ist nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten). Diese hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe übernommen. Sie ist im badischen Landesteil als Schwerpunktstaatsanwaltschaft zuständig für die Bearbeitung von Staatsschutzangelegenheiten.
Die Polizei hatte zahlreiche Kräfte im Einsatz und sperrte den Bereich um den in der Hauptstraße /Stadtmitte gelegenen Dönerladen weiträumig ab. Etwa 200 Personen wurden aus dem Gefahrenbereich evakuiert und die angrenzenden Geschäfte und Gaststätten geschlossen. Die Maßnahmen wurden gegen 13.30 Uhr aufgehoben. Am Einsatz waren außer den Delaborierern ein Polizeihubschrauber, ein Sprengstoffspürhund, die Freiwillige Feuerwehr Wehr, das Rote Kreuz und die Stadt Wehr beteiligt. Letztere stellte die Stadthalle als vorübergehenden Unterbringungsort zur Verfügung.

Fußleiste