• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis – letzte Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß

Suchfunktion

Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis – letzte Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß

Datum: 17.01.2019

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und
Landeskriminalamt Baden-Württemberg:

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und
Landeskriminalamt Baden-Württemberg:

Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis – letzte Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß

Von den vier Tatverdächtigen, gegen die am 20. und 22. Dezember 2018 im Zusam-menhang mit dem Fund einer vollautomatischen Waffe die Untersuchungshaft ange-ordnet worden war, ist am Dienstagabend auch die letzte Tatverdächtige, eine 39-jährige Frau aus Plankstadt, aus der Untersuchungshaft entlassen worden. In ihrem Wohnanwesen war die Kriegswaffe aufgefunden worden.

Nachdem die Ermittlungen den dringenden Verdacht der Vorbereitung einer schwe-ren staatsgefährdenden Gewalttat nicht weiter erhärteten, beantragte die Staatsan-waltschaft Karlsruhe, den Haftbefehl gegen die Beschuldigte nur noch auf den Ver-dacht eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz zu stützen. Das Amts-gericht Karlsruhe hat dem Antrag am Dienstag entsprochen und die Vollziehung des Haftbefehls gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Unabhängig hiervon laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen und Verantwort-lichkeiten weiter.



Fußleiste