Suchfunktion

 

Inhalt:

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Medizinisch-Psychologische Untersuchung

AFN (Gesellschaft für Ausbildung, Fortbildung und Nachschulung e.V.)

AVS AvS (Akademie für verkehrspsychologische Schulungen & Beratungen)

DEKRA Akademie GmbH

IfS (Institut für Schulungsmaßnahmen GmbH)

MTO Fahreignung GmbH

TÜV SÜD Pluspunkt GmbH



Informationsblatt für erstmals alkoholauffällige Kraftfahrer

Haben Sie unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug geführt und sind Sie zum ersten Mal deswegen verurteilt worden? Ist dabei eine Sperre für die Erteilung einer (neuen) Fahrerlaubnis verhängt worden?

Dann besteht für Sie die Möglichkeit, dass die Sperrfrist auf Ihren Antrag vom Gericht abgekürzt wird. Dabei wird die Staatsanwaltschaft sich unter bestimmten Voraussetzungen für eine dreimonatige Verkürzung der Sperrfrist aussprechen. Bedingung hierfür ist, dass Sie erfolgreich an einer geeigneten Nachschulung teilnehmen. Der Antrag sollte bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gestellt werden, da eine Antragstellung unmittelbar bei Gericht zu Verzögerungen führen kann.

Zum Seitenanfang

Voraussetzung für die Teilnahme an einer Nachschulung:

  • Es handelt sich um Ihr erstes Alkoholdelikt. Sie dürfen vorher keine weiteren Verkehrsdelikte oder andere Straftaten, welche die Kraftfahreignung in Frage stellen, begangen haben.
  • Vor Kursbeginn müssen Sie eine so genannte Unbedenklichkeitsbescheinigung Ihrer Führerscheinstelle vorlegen, aus der sich ergibt, dass nach Ablauf der (verkürzten) Sperrfrist keine Bedenken gegen die Erteilung einer (neuen) Fahrerlaubnis bestehen.
  • Auf Verlangen der Verwaltungsbehörde ist vor Kursbeginn eine medizinisch-psychologische Untersuchung  durchzuführen.
  • Bei einem Blutalkoholwert ab 2 Promille ist die Kursteilnahme ausgeschlossen.

Die Kurse beinhalten weder Tests noch Prüfungen. Näheres über ihren Inhalt, Ablauf, Kosten usw. erfahren Sie unter den nachfolgend angegebenen Anschriften und Telefonnummern.

Zum Seitenanfang

In Baden-Württemberg werden entsprechende Nachschulungen von folgenden Veranstaltern durchgeführt:

 

AFN (Gesellschaft für Ausbildung, Fortbildung und Nachschulung e.V.):

Kursmodell: IRaK-S

Anlaufadresse: AFN, Sülzburgstr. 13, 50937 Köln

Tel.: 0180 2319494 (6 Ct pro Anruf aus dem Festnetz), Telefax: 0221 9417840

  info@afn.de

  http://www.afn.de

 

Zum Seitenanfang

 

AvS (Akademie für verkehrspsychologische Schulungen & Beratungen)

Kursmodell: Einzel-Schulungsmaßnahme

Anlaufadresse: AvS, Hornusstraße 16, 79108 Freiburg

Telefon: 0800 4545400; Telefax: 0761 33134

eMail   mail@avs-freiburg.de ;

Externer Link   avs-freiburg.de

 

Zum Seitenanfang

 

DEKRA Akademie GmbH -MPD- (Medizinisch-Psychologische Dienstleistungen) und LizenznehmerK:

Kursmodell: DEKRA-Mobil (nur bei Blutalkoholwerten unter 1,6 Promille)

Anlaufadresse: DEKRA Akademie GmbH -MPD-, Ehrenbergstraße 11-14, 10245 Berlin

Tel.: 01805 33572673 oder 030 290080-300, Telefax: -301

  MPD@dekra.com

   www.dekra.de/de/aufbauseminar

 

Zum Seitenanfang

 

IfS (Institut für Schulungsmaßnahmen GmbH):

Kursmodell: IFT-S

Anlaufadresse: IfS, Baumeisterstr. 11, 20099 Hamburg

Tel.: 0800 8634242 (kostenfrei), Telefax: 040 39888510

  IfSGmbH-Hamburg@t-online.de

  http://www.ifs-seminare.de

 

Zum Seitenanfang

 

MTO Fahreignung GmbH:

Kursmodell: Schulung zur Sperrfristverkürzung

Anlaufadresse: MTO Fahreignung GmbH, Schweickhardtstraße 3, 72072 Tübingen

Tel.: 07071 7952820, Telefax: 07071 79528299

  info@mto-fahreignung.de

  www.mto-fahreignung.de

 

Zum Seitenanfang

 

TÜV SÜD Pluspunkt GmbH:

Kursmodell: Mainz 77

Anlaufadresse: TÜV Süd Pluspunkt GmbH, Barthstraße 24, 80339 München

Tel.: 0800 3575757

  pluspunkt@tuev-sued.de

  www.tuev-sued.de/pluspunkt

 

Zum Seitenanfang

 

 

Fußleiste